Neulich, im Waffenladen …

Neulich, im Waffenladen …

Ein Mann geht in den Waffenladen.

So in etwa kann man den Inhalt meiner neuen Kurzgeschichte „Gunshop“ auf den Punkt bringen. Einen Haken hatte die Sache aber: Thorsten, Editor des PlemPlem Verlags, konnte mir nur drei (in Worten: 3!!!) Seiten in der Verlags-eigenen Anthologie „Whoa Comics“ zur Verfügung stellen! Hey! Ich bin epische Dramen gewöhnt! Storybögen mit kosmischen Ausmaßen! Fünf Akte bis zur Apokalypse, Baby! Plus Backup-Story!

Aber bei drei Seiten liegt auch der Vorteil auf der Hand: Die kriegt man wenigstens fertig!!!

Und nachdem mir vollkommen überraschend auch noch eine Geschichte einfiel, die das Zeichnen lohnte, spitzte ich den Stift (als digitaler Zeichner hat man für sowas ’ne App) und legte los!

Zu bewundern ist das Ergenbnis in „Whoa Comics“ #6 – in Bälde im Online-Shop Ihres Vertrauens: whoacomics.de

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *